Vortrag: Heilsame Seelsorge – solidarische Politik. Stationen auf dem Lebensweg Christoph Blumhardts

Dr. Helmut Geiger, langjähriger Studienleiter in Bad BollDienstag, 25. November, 19.30–21.45 Uhr (3 UStd.), Ort: Celle, Berufsbildende Schulen III, Bahnhofstr. 9 Geboren wird Blumhardt in Möttlingen (Württ.), wo sein Vater Johann C. B. durch seine Seelsorge und Gebet die Heilung einer schwer leidenden Frau erlebt. Diese galt als besessen durch widergöttliche Kräfte. Ihre Heilung löst eine Erweckungsbewegung in der Gemeinde aus, seelische und körperliche Krankheiten werden geheilt. Der Sohn Christoph ist zunächst Vikar in badischen und...


Langlingen: Eröffnung vom „ALLER-HAUS“ am 9. November 2014

Am 9.11. wird das „ALLER-HAUS“ eröffnet, ein gemeinsames Projekt der Ev.-luth. St. Johannis-Gemeinde und der politischen Gemeinde Langlingen.

Pastor Wildrik Piper: „Wir wollten unser in die Jahre gekommenes Gemeindehaus sanieren, die politische Gemeinde wollte ein neues Haus für alle Bürgerinnen und Bürger bauen, da haben wir uns zusammengetan! Ein Glücksfall war dabei, dass sowohl Kirche als auch Gemeinde für dieses einmalige Vorhaben EU-Mittel in erheblichem Umfang bekommen konnten, so dass wir jetzt großzügige und sehr einladende...


J’accuse …! …Ich klage an! Zur Affäre Dreyfus.

Eröffnung der Wanderausstellung des Moses Mendelssohn Zentrums Potsdam am Donnerstag, dem 30. Oktober in der Celler Synagoge 

J’accuse…! Mit diesem offenen Brief des Schriftstellers und Journalisten Emile Zola an den französischen  Präsidenten erreichte der öffentliche Streit um die Affäre Dreyfus 1898 seinen Höhepunkt. Vier Jahre zuvor war der jüdische Hauptmann Alfred Dreyfus zu Unrecht des Hochverrats angeklagt und verurteilt worden. Dreyfus wurde verdächtigt, der Verfasser eines Bordereaus zu sein, das die Preisgabe geheimer...


Vortrag: Konsequenzen aus dem NSU-Skandal

Am 21.10.2014 um 19.00 Uhr beschäftigt sich Rolf Gössner in Kunst & Bühne in Celle, Nordwall 46 mit dem Thema „Konsequenzen aus dem NSU-Skandal“ und beleuchtet die besondere Rolle der Geheimdienste innerhalb des NSU-Skandals Er ist Rechtsanwalt und Publizist, Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte Berlin.

Sein Thema ist: „Neonazis im Dienst des Staates - Zur heillosen Verstrickung des Verfassungsschutzes in rechtsextreme Szenen und Parteien“.

Ausgehend von der schockierenden Neonazi-Mordserie, die Ende 2011 ohne Zutun...


Am 16. Oktober Referat in der Kreuzkirche Celle über „Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt“

Am 16. Oktober um 19.00 Uhr in Celle, Kreuzkirchengemeinde, Windmühlenstr. 45, wird Andreas Speit über das Thema „Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt“ referieren. Er ist freier Journalist sowie Autor und Herausgeber diverser Bücher zum Bereich Rechtsextremismus.

Im November dieses Jahres jährt sich die Aufdeckung des NSU zum drittenmal. Ein Anlass, über die Konsequenzen dieser Aufdeckung nachzudenken und auch ein Anlass, sich mit der Geschichte und Gegenwart der Neonazistischen Gewalt zu befassen. 

Dem NSU werden eine Serie von neun...


Frauenfrühstück am 11. Oktober in Klein-Hehlen

Der Sozialwissenschaftler Konstantin Seidler spricht zum Thema: "Der Konflikt im Nahen Osten - seine Wahrnehmung in Deutschland." Seidler erforscht, wie Antisemitismus entstanden ist und sich heute entwickelt. Zugleich kennt er die Geschichte und aktuelle Lage im Nahost-Konflikt. Als deutschlandweit gefragter Fachreferent für  politische Bildung begleitet er z. B. Projekte an Schulen zum Thema Antisemitismus.   

Als Leiter der Jugendabteilung der Union Progressive Juden in Deutschland e. V. gibt er...


Gottesdienst und Jahresempfang des Kirchenkreises am Reformationstag in der Stadtkirche um 18.00 Uhr

Seit einer Reihe von Jahren gewinnt der Reformationtag in unserer Kirche wieder an Bedeutung. Vergewisserung der protestantischen Freiheitstradition und Wertschätzung der evangelischen Predigtkultur sind mit diesem Tag aufs Engste verbunden.

In Celle feiern wir den Gottesdienst am Reformationstag zentral in der Stadtkirche und laden dazu prominente Predigerinnen und Prediger ein. In diesem Jahr erwarten wir Martin Schindehütte, den langjährigen Vizepräsidenten des Kirchenamtes und Auslandsbischof der EKD. Im Anschluss an den Gottesdienst...


Kirche trifft Politik: Braucht unsere Demokratie mehr Leidenschaft?

Lesung mit Autorin Julia Encke und anschließendem Gespräch mit Landrat Wiswe und Oberbürgermeister Mende. Moderation: Superintendent Dr. Sundermann. Dienstag, dem 4.11. um 19.30 Uhr in der Stadtkirche Celle

Die gebürtige Cellerin Julia Encke studierte Neuere deutsche Literatur, Romanistik und Komparatistik in Freiburg, Toulouse und München. Nach einer vierjährigen Mitarbeit im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung gehört Julia Encke seit fast zehn Jahren der Feuilletonredaktion der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin an. In diesem...


Gottesdienst zum Frauensonntag am 2. 11 in Wietzenbruch unter der Leitfrage: Was zählt?

Die Sorge, dass etwas, für das wir unsere Energie und Kraft einsetzen, sang- und klanglos verpuffen könnte, kennen viele von uns. Oft erweist sich diese Sorge glücklicherweise als unberechtigt, manchmal aber wird sie auch zu einer mehr oder weniger handfesten und schmerzhaften Erfahrung, wenn Lebensträume zerbrechen oder wir sogar mit unserem ganzen Lebenskonzept zu scheitern drohen. Oft sind es Zeiten der Krise, in denen existenzielle Fragen aufbrechen. Aber auch in Phasen des Wandels, des Übergangs kann es passieren, dass wir uns plötzlich...


Kinder fragen nach Gott - Drei Abende für Eltern in Klein-Hehlen

Was Kinder alles wissen wollen

Wo wohnt der liebe Gott? Warum müssen  wir sterben? Warum gibt es das Böse in der Welt? Was ist eigentlich eine Seele? Kinder stellen Fragen, die wir Großen schon fast vergessen hatten. Und bringen uns schnell an unsere Grenzen. Das muss nicht so bleiben, auch wenn es keine fertigen und umfassenden Antworten gibt.

Kinder brauchen Halt und Orientierung

Kinder machen uns wieder darauf aufmerksam: Das Leben ist mehr als das Äußere. „Ich bin selbst gar nicht christlich aufgewachsen – aber ich finde es gut,...


Chorprojekt mit Anja und Ingfried Schawohl in Ehlershausen

Das nächste Chorprojekt startet! Ein Wochenende voller netter Menschen, guter Laune und toller Musik. Aber egal, ob Du schon einmal dabei warst oder neu dazu kommen möchtest, die Regeln bleiben die alten: Es gibt keine Altersbeschränkung und erst recht kein „Casting“. Jeder kann singen! Und alle, die Freude am gemeinsamen Musizieren und an deutschsprachiger geistlicher Pop-Musik haben, sind herzlich willkommen.

Wir wollen uns diesmal mit dem Thema „Wasser“ beschäftigen und dann einen besonderen Abend-Gottesdienst miteinander feiern. Es wäre...


Frauke Betz spricht am Sonntag auf der Celler Bürgerkanzel

16. Celler Bürgerkanzel am 28. September in der Stadtkirche 

Im Rahmen der Reihe „Kirche trifft“ spricht Frauke Betz, geschäftsführende Gesellschafterin der Celler Brauerei Carl Betz, um 18.00 Uhr im Gottesdienst in der Stadtkirche. Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin Betz hat nach einer Reihe von Jahren der beruflichen Tätigkeit in Frankreich vor acht Jahren zusammen mit Karl-Friedrich Betz in vierter Generation die Leitung der Brauerei übernommen.  

Neben ihrem Beruf ist Frauke Betz seit Jahren im Rotaryclub...


Herbstfest der Bahnhofmission

Am Samstag, dem 11. Oktober feiert die Celler Bahnhofsmission von ihr traditionelles Herbstfest von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten mittags einen Erbseneintopf und für zwischendurch Waffeln und Kuchen an. Auf die Gäste warten ein kleiner Flohmarkt und eine Tombola mit attraktiven Preisen. Natürlich informiert die Bahnhofsmission auch über ihre Arbeit.


Friederich, der Wüterich - Satirisches Musiktheater am 19. 9. in Kunst & Bühne

Mit ganz einfachen Theatermitteln und wenig Requisiten, singend und spielend mit Zitaten aus dem ‚Struwwelpeter’ und ‚Max und Moritz’ nimmt das Ensemble rassistisches Gedankengut in unserer Gesellschaft unter die Lupe. 

Eine musikalische Satire über eine Nazi-Bande? Geht das? Darf man das? Lachen über Uwe Mundlos, der sich in den Nazihimmel gerettet hat, über das Flittchen Justitia, das von einem Staatsanwalt gecoacht wird oder über einen Alt-Nazi, der an Demenz leidet? Sich lustig machen über eine vom Schicksal hart getroffene...


Philosoph und Bestsellerautor Wilhelm Schmid spricht am Dienstag, dem 16. September in der Stadtkirche über die Kunst der „Gelassenheit“

Im Rahmen der Reihe „Kirche trifft“ präsentiert der Berliner Lebenskunstphilosoph und Bestsellerautor Wilhelm Schmid Überlegungen aus seinem jüngsten Buch, in dem es ihm darum geht, Gelassenheit nicht einfach nur zu proklamieren, sondern lebenspraktisch zu zeigen, wie sie erreicht werden kann. Seit 14 Wochen steht das Buch mit dem Titel „Gelassenheit – was wir gewinnen, wenn wir älter werden“, auf der Spiegel Beststellerliste. 

Dem 1953 geborenen Schmid, der als freier als freier Philosoph in Berlin lebt und Philosophie als...


Beratungszentrum bietet Burnout-Prophylxekurs Ende September an

Ständig unter Strom, rastlos wie der Hamster im Laufrad oder erschöpft, lustlos und ausgebrannt? - Ende September startet im Evangelischen Beratungszentrum in der Fritzenwiese ein Gruppenangebot zum Thema Prävention von Burnout. In einer Folge von drei Abenden gibt Diplom-Psychologin Ursula John Einblick in Hintergründe, Ursachen und Folgen von Burnout. Im gemeinsamen Gespräch gibt es die Gelegenheit, die persönliche Lebenssituation mit Blick auf bestehende Belastungen und vorhandene Kraftquellen zu erkunden. Ziel der Gesprächsreihe ist es,...


Winsen: Kulturcafé nebenan präsentiert am Freitag, 19. September, das Duo Rinderle aus dem Allgäu

Das Duo der gebürtigen Ungarin Szilvia Csaranko und des gebürtigen Allgäuers Achim Rinderle streckt seit Jahren seine Fühler forschend nach den eigenen Wurzeln aus und mischt Klezmer und osteuropäische Folklore mit Jazz- und Rockstilelementen zu einem neuen musikalischen Erlebnis. Mit Verve, Witz und wechselnden Hüten schwebt dieses Duo auf duftigen Klarinettenklängen und einem wohltemperierten Klavier durch den Abend.

Achim Rinderle: Klarinette, Bassklarinette

Szivlia Csaranko: Klavier, Akkordeon

 

Und wie geht’s dann weiter?

Am 17....


Tag des offenen Denkmals am 14. September: Garßener Kirche für Besucher geöffnet

Zum Tag des Offenen Denkmals lädt die Ev. Kirche Garßen ein. Diesmal stehen - passend zum Tagesthema „Farbe“ - die 500 Jahre alten Backsteinmauern im Mittelpunkt. Rot und Orange mischen sich in allen Schattierungen mit Ocker- und Brauntönen bis hin zu Schwarz und bilden eine attraktive Fläche.

Am So. 14. September gibt es um 17.00 Uhr einen Rundgang um die Kirche. Um 18.00 geht es im Innerraum (ebenfalls Backstein) mit einem Gottesdienst weiter. Anschließend wird zu einem Imbiß mit Blick in die Kirche eingeladen. Wer lange genug bleibt...


Altencelle: Öffentliche Schmiedeaktion am 21. September

Der Außenaltar an der Altenceller Gertrudenkirche steht kurz vor seiner Fertigstellung. Am 27. September um 17 Uhr wird er in einem Gottesdienst mit Landessuperintendent Dieter Rathing eingeweiht.

Für alle, die sich als Sponsoren oder mit ihrer Mithilfe an dem Altarprojekt des Rennauer Künstlers Stephan Lindegger beteiligt haben, gibt es eine öffentliche Schmiedeaktion, bei der unter Mithilfe Nägel geschmiedet werden können. Das Besondere: Die Nägel bekommen einen quadratischen Messingkopf, in den mit Schlagbuchstaben die Initialen des...


Kirchenamt Celle nimmt Aufforderung zur Cold Water Challenge an

Auch das Kirchenamt Celle hat sich der Cold Water Challenge gestellt. Nominiert wurden die Celler vom Kirchenamt Wunstorf - und hat die Herausforderung Ende August angenommen, wie das Video auf YouTube zeigt. Mitarbeiterin Martina Langer zu dieser Aktion: "Warum soll nicht auch einmal das Kirchenamt Celle mit etwas Spaß in der Öffentlichkeit auftreten? Sonst treten wir ja immer nur sehr diszipliniert und eher sachlich bei unseren Kirchengemeinden und Einrichtungen in Erscheinung.

Obwohl wir wegen der Urlaubszeit nicht vollzählig waren hatten...


Gottesdienst zur Woche der Diakonie am 7. September um 10 Uhr in Wietzenbruch

Die Diakonie in Deutschland, als evangelischer Wohlfahrtsverband mit 453.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden nach der Caritas der zweitgrößte private Arbeitgeber in Deutschland, lenkt in diesem Jahr in der traditionellen Woche der Diakonie das Augenmerk ganz auf die Situation der Familien in Deutschland. „Wir sind Familie“ lautet das Motto, das in Celle in der Vorbereitung noch einmal eine Zuspitzung erfahren hat: Wolfram Möller, Leiter des Evangelischen Beratungszentrums (EBZ) in der Fritzenwiese und Diakoniepastorin Dr. Dorothee Arnold-Krüger...


Treibholz aus aller Welt für Engel-Projekt gesucht

Im Advent sollen Engel-Unikate aus Treibholz für Brot für die Welt verkauft werden 

In diesen Tagen denken die meisten Menschen an ihren Sommerurlaub. Sie suchen Badehose und Schnorchel zusammen und packen die Koffer. Für Laila Müller, Kirchenvorsteherin in der Stadtkirche und Uwe Schmidt-Seffers, Beauftragter für Brot für die Welt im Celler Kirchenkreis, sind diese Urlauber genau die richtigen Ansprechpersonen für ihr winterliches Brot für die Welt Projekt auf dem Celler Weihnachtsmarkt.

Wie in den beiden vergangenen Jahren werden...


„Die Türkei, die Juden und der Holocaust“

In Kooperation mit  der Gedenkstätte Bergen-Belsen ist es uns gelungen, die Hamburger Historikerin Dr. Corry Guttstadt zum Ende unserer Ausstellung „Haymatloz“ als Referentin zu gewinnen. Sie wird zum Thema „Die Türkei, die Juden und der Holocaust“ sprechen. 

Etwa 1000 Flüchtlinge aus NS-Deutschland hatten zwischen 1933 und 1945 Zuflucht in der Türkei gefunden und als Experten an der Modernisierung des Landes mitgewirkt. Dieses positive Kapitel bietet allerdings nicht die vollständige Sicht auf diese Jahre.  

So lebten in...


In der FABI geht es um Leben und Tod

Auf 118 Seiten präsentiert die Ev. Familien-Bildungsstätte (FABI) ihr vielfältiges Bildungsangebot mit 450 Kursen für alle Lebensphasen, die von 120 Referenten und Referentinnen durchgeführt werden.

„Wenn Eltern älter und hilfebedürftig werden“  oder „Wenn Pflege allein nicht mehr zu schaffen ist“ steht jede Familie vor einer Herausforderung. Unterstützung findet sie im neuen Themenschwerpunkt „Leben“ der FABI. Auch der Kursus „Was man schon zu Lebzeiten regeln kann“ bietet hilfreiche Informationen über organisatorische und andere Fragen...


Die stabilisierte Mitte – Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2014

Vortrag und Diskussion mit Johannes Kiess am 28.07.2014 um 19.00 Uhr im Kaminzimmer des Urbanus-Rhegius-Hauses, Fritzenwiese 9 in Celle zu dem Thema: 

Die stabilisierte Mitte – Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2014 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe: "Gegen Rassismus und Diskriminierung - Für couragiertes Handeln" (gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN“) findet am Montag, 28. Juli 2014, 19:00 Uhr im Kaminzimmer des Urbanus-Rhegius-Haus, Fritzenwiese 9, 29221 Celle ein...


Schüler des Ernestinums bieten Führung über den jüdischen Friedhof an

Für Dienstag, den 22.07.2014 ab 14.00 Uhr laden wir, einige Schüler und Lehrkräfte des Ernestinums, interessierte Celler Bürgerinnen und Bürger zu einer Führung über den jüdischen Friedhof (Am Berge / Hügelstraße, Nähe Alter Bremer Weg) ein. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Die Idee zu diesem Vorhaben kam uns im Zusammenhang eines fächerübergreifenden Projekttags. Am 19/05/2014 besuchten die Ev. Religions-Klasse 10G (Frau Marxen-Glauner) und die Hebräisch-AG des Ernestinums (Herr Dr. Dr. Dobberahn) die Celler Synagoge und den jüdischen...


Lichtkreuz in Celler Stadtkirche regt zu kontroversen Gesprächen an

Kunsthistorikerin Dr. Julia Otto kann sich nicht erinnern, in Celle jemals eine so intensive Diskussion über ein Kunstwerk miterlebt zu haben wie bei den Gesprächen über das 9 Meter hohe Lichtkreuz, das derzeit in der Celler Stadtkirche im Rahmen der Ausstellung „Scheinwerfer“ zu sehen ist. 

Mächtig und unübersehbar hängt das aus 44 blau leuchtenden Neonzeichen bestehende Kreuz frei mitten im Kirchenschiff der barocken Celler Stadtkirche und zieht die Blicke der Menschen magisch auf sich. „Die meisten Menschen“, beobachtet Küster Ralf...


Gottesdienste zum Frauensonntag unter der Frage: Was zählt?

Die Sorge, dass etwas, für das wir unsere Energie und Kraft einsetzen, sang- und klanglos verpuffen könnte, kennen viele von uns. Oft erweist sich diese Sorge glücklicherweise als unberechtigt, manchmal aber wird sie auch zu einer mehr oder weniger handfesten und schmerzhaften Erfahrung, wenn Lebensträume zerbrechen oder wir sogar mit unserem ganzen Lebenskonzept zu scheitern drohen. Oft sind es Zeiten der Krise, in denen existenzielle Fragen aufbrechen. Aber auch in Phasen des Wandels, des Übergangs kann es passieren, dass wir uns plötzlich...


Einladung zum Besuch der Celler Synagoge am 16. Juli um 19.30 Uhr

 

Am 16. Juli lädt die Kirchengemeinde Altencelle zum Besuch der Celler Synagoge ein. Dort wird Pastor Michael Stier, Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich- Jüdische Zusammenarbeit, Aspekte jüdischer Religion und jüdischen Glaubenslebens beleuchten.Sabine Maehnert, die Leiterin des Stadtarchivs, wird über die Geschichte der Celler jüdischen Gemeinde, den Bau und die Ausstattung der Synagoge referieren.In diesen Tagen ist im Rahmen einer Feierstunde der Wiedereröffnung der Synagoge im Jahre 1974 gedacht worden. Religiöses...


Künstlerisches Sommerfest am 18. Juli in Winsen

Schon traditionell lädt das Kulturcafé nebenan ( in diesem Jahr am 18. Juli ab 19 Uhr) zum künstlerischen Sommerfest unter dem Zeltsegel auf dem Kirchplatz in Winsen ein. Zu Gast sind Przemek Zajfert, Fotograf und Künstler aus Stuttgart, die hannoversche Musikgruppe La Mer mit Chansons und Liedern „aus der Weite des Ozeans“ und Hans-Martin Heinemann, Stadtsuperintendent aus Hannover, der zum Thema spricht: Gastfreundschaft in Kirche und Kunst. 

Auf die Besucher und Besucherinnen warten Fotos mit einer Lochcamera, die im Rahmen eines...


Treffer 1 bis 30 von 318

1

2

3

4

5

6

7

nächste >