WGT-Gottesdienste im Kirchenkreis

Steh auf und geh! Wie geht das überhaupt, so zu leben? 90 Prozent der Menschen ohne feste Arbeit, ohne eigene Währung, der teuerste Sprit weltweit …Wie lebt man, wie überlebt man in Simbabwe? Simbabwe war ursprünglich ein fruchtbares und reiches Land. Heute prägen wirtschaftliche und soziale Not das Bild. Mit großen Hoffnungen startete das Land 1980 in die Unabhängigkeit. Das rassistische weiße Regime schien überwunden, aus Rhodesien wurde wieder Simbabwe. Doch Robert Mugabe entpuppte sich als autoritärer und repressiver Machthaber. 2017...[mehr]


Stabwechsel in der Geschäftsführung der Diakonie Südheide

Das Duo Böker und Fritze übernimmt Leitungsaufgaben von Maik Mengel - Kürzlich wurde Maik Mengel, Geschäftsführer der Diakonie Südheide gGmbH, verabschiedet. Seit 2010 hatte er die Leitung der evangelischen diakonischen Einrichtung inne. Maik Mengel war 27 Jahre für den Celler Kirchenkreis in verschiedenen Aufgabenfelder tätig und wechselt nun zur Klosterkammer nach Hannover. Seine Aufgaben übernehmen nahtlos Andrea Böker und Maike Fritze, die ihrerseits über langjährige Erfahrungen in der diakonischen Arbeit verfügen. Die 2007 gegründete...[mehr]


Celler Ökumenefahrt am 3. April zur Erlebnisausstellung "auf den Spuren Jesu ... Ostern mit allen Sinne erleben"

Die Erlebnisausstellung Ostern ERlebt lädt zu einer Zeitreise für alle Sinne ein. Ein Erzähler führt durch den Ostergarten mit acht Stationen. Alle Räume sind kreativ gestaltet und ermöglichen die Passions- und Ostergeschichte zu erleben. (www.erlebe-ostern.de)   Treffpunkt 13:20 Bahnhof Celle - mit Zug und U-Bahn zur Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Hannover Walderseestraße 10   Rückfahrt nach Celle - Ankunft Celle ca. 18:30 - Kosten 15 € pro Person verbindliche Anmeldung bis 30.03.2020 (begrenzte Teilnehmerzahl) bei Frau...[mehr]


Liedergottesdienst am 1. März in Altencelle mit Liedermacher Jürgen Werth

Am 1. März lädt die Kirchengemeinde Altencelle um 10 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst mit Liedermacher Jürgen Werth in die Gertrudenkirche ein. Jürgen Werth ist Buchautor und Liedermacher, Wortmaler und Erzählsänger. Zu seinen bekanntesten Liedern zählen das legendäre „Du bist du“ oder das heitere „Wie ein Fest nach langer Trauer“, das mittlerweile sogar in manches Kirchengesangbuch Eingang fand. Seine neue CD heißt „Nahaufnahme“. Aus einem Zeitungsbericht: „Mit seiner Gitarre wird er zum liebenswerten Spieler mit Worten und Gedanken, der...[mehr]


22. Aschermittwoch der Künste, der Kunstempfang der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung in Celle

Zum ersten Mal laden die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und die  Hanns-Lilje-Stiftung zum 22. Aschermittwoch der Künste in die Celler Stadtkirche ein. Am 26. Februar von 16.00 - 19.00 Uhr präsentiert das Schlosstheater Celle Auszüge aus dem Theaterstück "JUDAS" von Lot Vekemans, und der Celler Jugendchor Juventis sorgt für die musikalische Gestaltung. Im Anschluss an das Theaterstück tauschen sich der Intendant des Schlosstheaters Andreas Döring und der ehemalige Leiter der Psychosoziale Beratungsstelle im...[mehr]


Antisemitismus in Deutschland!? Vortrag und Gespräch mit Dr. Felix Klein - Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus

Deutschland ohne Antisemitismus? Das war immer eine Illusion. Auch die vielberufene Mitte der Gesellschaft ist nicht frei davon. Dort regiert aber oft die Verleugnung: Der eigene Antisemitismus wird auf andere, auf „die Muslime“, auf „die Rechten“, auf „die Linken“ projiziert und hinter Codeworten versteckt. Zwischen vermeintlicher „Israelkritik“ und Verschwörungsphantasien, alltäglichen Abwertungen und Ausgrenzungen, zwischen Politik, Gewalt und Terror wirkt eine Dynamik, die den Antisemitismus nicht allein in Deutschland antreibt....[mehr]


Freunde und Mitarbeiterinnen des Landgestüts unterstützen wieder die zuGabe

Auch bei seinem letzten Adventsmarkt hat der Verein der Freunde und Mitarbeiter des Landgestüts Celle e.V. wieder für das Projekt der Diakonie Südheide »zuGabe – mehr Zeit für Menschen« gesammelt. Einen Scheck über 2.000 Euro überreichten nun die 1. und 2. Vorsitzenden des Vereins, Fred Müller und Beate Wedekind (Mitte) an Andrea Böker (li.), Geschäftsführerin der Diakonie Südheide gGmbH und Harald Schilbock (re.), zuständiger Fundraiser im Ev.-luth. Kirchenkreis Celle. Foto: Christiane Mikolaczick[mehr]


Stammtischkämpfer*innen - VHS bietet Kursus gegen rechte Parolen an

Samstag, 01.02.2020, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der  VHS Celle - Wir alle kennen das: In der Diskussion mit dem Arbeitskollegen, dem Gespräch mit der Tante oder beim Grillen mit dem Sportverein fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht, widersprochen, die rechten Parolen nicht einfach so stehen lassen. Hier wollen wir ansetzen und Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir...[mehr]


Coffee-Church in der Bonifatiuskirche Klein Hehlen

Am Sonntag, 26. Januar findet die Coffee-Church um 10 Uhr in der Bonifatiuskirche statt. Coffee Church ist ein anderer Gottesdienst. Statt klassischer Predigt, geht es aus den Reihen heraus. Es gibt Kaffee und Kuchen in der Kirche und Impulse, um sich zu unterhalten. Dazu werden einige Bänke aus der Kirche ausgebaut. Die Bonifatiusband spielt und die Kirche wird illuminiert. Thema ist dieses Mal: Wissen + Glauben = Sinn.[mehr]


Über sieben Brücken musst du gehn - Gottesdienst am Sonntag in Nienhagen

Am Sonntag, 26. Januar singt die Laurentiusgemeinde in Nienhagen im Gottesdienst um 10 Uhr das Lied „Über sieben Brücken musst du gehen“ der Rockband Karat. Pastor Uwe Schmidt bettet dieses Lied in seine Predigt ein, die vom oft mühsamen und langen Weg zum Ganzwerden eines Menschen handelt. [mehr]


Bibel-Erzählabend am 24. Januar in Altencelle

Am Freitag, dem 24. Januar laden Pastorin Petra Proell und die Kindertagesstätten der Evangelischen Kirche zu einem Bibel-Erzählabend in die Gertrudenkirche Altencelle um 18.00 Uhr ein.   Sechs Erzieherinnen, die im vergangenen Jahr eine Erzähl-Ausbildung im Michaeliskloster Hildesheim absolviert haben, werden biblische Geschichten präsentieren. Dass lebendiges Erzählen eine Kunstgattung ist, die erlernt und geübt werden will, haben die Erzählerinnen in ihrer Fortbildung, die sich über ein halbes Jahr erstreckte, gelernt. Beim...[mehr]


Gedenktag zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus

Lebenshilfe und Lobetalarbeit initiieren Fest für das Leben - In einer gemeinsamen Aktion wollen die Lebenshilfe Celle, die Celler Lobetalarbeit, der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Celle sowie die Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten der Opfer des Nationalsozialismus, insbesondere der Menschen mit Behinderung, gedenken. Ebenso soll an diesem Tag aber auch an das seit 1945 Erreichte erinnert werden. Dazu gibt es am Samstag, 25. Januar 2020, um 11.00 Uhr einen Gottesdienst in der Celler Stadtkirche. Der Gottesdienst wird von...[mehr]


Das neue Jahresprogramm der Hermannsburger Communität Koinonia

Die Communität Koinonia ist eine Gemeinschaft innerhalb der Evangelischen Kirche, in der Ehepaare, Familien und Ledige leben. Das griechische Wort Koinonia bedeutet Gemeinschaft, Teilhabe. Die Mitglieder der Communität verstehen sich als Gefährten und Gefährtinnen auf dem Weg der Nachfolge Jesu. Es verbindet sie der Wunsch, nicht unter sich zu bleiben. Sie suchen Begegnung und Gespräch mit allen, die auf der Suche sind, wie im Miteinander Leben gelingen kann. Das neue Jahresprogramm 2020[mehr]


Die Chronik eines langen Konfliktes: Die „Mullahkratie“ in Iran contra "Staatsfeind Nr.1. Amerika"

Vortrag am 23. Januar 2020 von Dr.  Gundula Krüger um 19.00 Uhr im Gemeindehaus Groß-Hehlen, Lange Str. 44 -   Für viele Iraner schien es in den späten 1970ern gute Gründe zu geben, den Shah zu stürzen, z.B. die vielfältigen Abhängigkeiten von den USA, einhergehend mit der Zurückdrängung der islamischen Religion. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wurden islamisiert, neue religiöse Eliten übernahmen die Macht. Der 1. Golfkrieg, die rhetorischen Auseinandersetzungen mit Israel, die Debatte um die atomare...[mehr]


Rechtspopulismus - eine antidemokratische Versuchung. Vortrag anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus

Am Mittwoch, dem 15. Januar spricht Elvi Hülser vom Antik-Kriegshaus in Sieverhausen im Evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg um 19.30 Uhr über den Rechtspopulismus als antidemokratische Versuchung.   Populistische Bewegungen und Parteien erhalten in den letzten Jahren enormen Zulauf, sei es in verschiedenen Ländern Europas oder auch in den USA. Während Deutschland lange Zeit immun gegenüber populistischen Strömungen zu sein schien, zeugen die Erfolge der AfD bei Landtagswahlen, der Bundestagswahl und den Wahlen zum...[mehr]


Theologiestudentin predigt am Sonntag, den 5. Januar in St. Laurentius

Ina Fietkau ist fasziniert von der Möglichkeit, am Leben der Menschen teilzuhaben Ihre familiären Wurzeln liegen in Russland: Ina Fietkau wurde in der russisch-orthodoxen Kirche getauft, ihr Großvater lebt in einem russisch-orthodoxen Kloster, und kurzzeitig überlegte sie sich als Kind sogar, Nonne zu werden.   Daraus ist nichts geworden, weil sie mit ihrer Mutter als junges Mädchen nach Deutschland übersiedelte – und hier kam sie durch ihre neuen Freundinnen mit der evangelischen Kirche in Berührung: „Eigentlich hätte ich den...[mehr]


Am Sonntag reichen Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem weiter

Evangelische und katholische Pfadfinder reichen am kommenden 4. Advent das Friedenlicht von Bethlehem weiter. In Celle haben sich die Kirchengemeinden Paulus, Johannes, Neustadt und Lobetal sowie die Hedwiggemeinde zusammengetan und feiern auf dem Lauensteinplatz um 17 Uhr eine ökumenische Andacht und verteilen anschließend das Friedenslicht. In Nienhagen geben die Pfadfinder das Friedenlicht im Gottesdienst um 10.00 Uhr weiter. Das Friedenslicht von Bethlehem wird in diesem Jahr bereits zum 33. Mal von österreichischen Pfadfinderinnen und...[mehr]


Demonstrationen gegen Sonnwendfeier der NPD in Eschede am 21. Dezember

Am Samstag, dem 21. Dezember 2019, findet auf dem NPD-Hof Nahtz in Eschede wieder eine rechtsextreme Sonnwendfeier statt. Die Demonstration gegen dieses Neonnazi-Treffen beginnt um 14.00 Uhr an der L 281, Kreuzung „Im Dornbusch / Zum Finkenberg“. Nach Begrüßung und Eröffnung der Versammlung ziehen die Teilnehmer bis 150 Meter vor den Hof. Redner*innen sind u.a. Kirsten Lühmann (SPD-Bundestagsabgeordnete), Marlies Petersen (Kreisvorsitzende der Grünen), Kirsten Dieckmann (Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus Celle) und Pastor Wilfried...[mehr]


„Driving home for Christmas“ – Gottesdienst zum Pop-Klassiker am Sonntag in Klein Hehlen

Am Sonntag um 10 Uhr gibt es einen Gottesdienst in Klein Hehlen zu „Driving home for Christmas“. Der Song von Chris Rea ist einer der am häufigsten gespielten Hits im Radio im Advent und zu Weihnachten. Er trifft offensichtlich eine Sehnsucht vieler Menschen. Ums Nach-Haue-Kommen geht es deshalb am Sonntag in der Bonifatius-Kirche. [mehr]


Evensong im Advent - am 13. Dezember um 19 Uhr in Westercelle

Wir laden herzlich ein zum dritten Evensong am 13. Dezember um 19 Uhr in der Christuskirche. Am Freitagabend des dritten Adventswochenendes haben Sie Gelegenheit dem Trubel der Vorweihnachtszeit zu entkommen. Lassen Sie sich durch den Gesang des Chores Cantamus unter der Leitung von Katrin Hauschildt adventlich einstimmen und erfreuen Sie sich an festlichen Bläserklängen aus der englischen und deutschen Musiktradition und Robin Hlinka an der Orgel. Im Anschluss laden wir ein zu Glühwein, Punsch und Gebäck.[mehr]


Celler Ökumenetag am Donnerstag steht unter dem Zeichen von Europa

Evangelischer Verbindungsmann der EKD in Brüssel spricht über Europa und die Kirchen  Am Donnerstag, dem 28. November referiert Damian Patting in der Evangelisch-reformierten Kirche („Hugenottenkirche“) um 19.00 Uhr zum Thema „Europa und die Kirchen – die Kirchen und Europa“. Patting ist juristischer Referent beim Brüsseler Büro der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Er wird seine Arbeit in Brüssel vorstellen und auch auf Fragen aus dem Publikum eingehen. Pastor Andreas Flick, der diesen Ökumenetag maßgeblich organisiert hat,...[mehr]


Andacht auf dem Stadtfriedhof am Ewigkeitssonntag

Am kommenden Sonntag, dem 24. November, findet um 15.00 Uhr die traditionelle Andacht zum Ewigkeitssonntag in der Kapelle auf dem Celler Stadtfriedhof statt. Der stellvertretende Superintendent Uwe Schmidt-Seffers wir die Gedenkfeier leiten. Sigrid Maier- Knapp-Herbst informiert im Rahmen der Andacht über ein Projekt, das seit einigen Jahren auch die „unbedacht verstorbenen Menschen“ in Celle in den Blick nimmt und eine würdige Bestattung sicherstellen soll. Organistin Lisa Michaelis gestaltet den musikalischen Teil der Andacht. Anschließend...[mehr]


„Zu Gast in einer Ev.-luth. Kirchengemeinde“ am 21. November in der Paulusgemeinde

Celler Kirchenkreis und Partnerschaft für Demokratie in Celle laden interessierte Bürger*innen in die Paulusgemeinde ein - Am Donnerstag, 21. November 2019 um 19 Uhr findet die Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei…!“ in der Paulusgemeinde Celle, Rostocker Straße 90, 29225 Celle, statt. Der Ev.-luth. Kirchenkreis Celle ist mit seinen 74.000 Mitgliedern einer der größten Kirchenkreise in der Hannoverschen Landeskirche und die größte Personenkörperschaft im Celler Landkreis. In den 30 Kirchengemeinden arbeiten 3750 Frauen und Männer aktiv als...[mehr]


Buß- und Bettag zum Thema „Sterben und Tod – wir sollten darüber reden“ in Großmoor

In diesem Jahr feiern die evangelischen Kirchengemeinden in der Samtgemeinde Wathlingen und im Flotwedel den Gottesdienst am Buß- und Bettag gemeinsam um 19.00 Uhr in der Großmoorer Martinskirche. Nach einer Andacht zum Thema „Sterben und Tod – wir sollten darüber reden“ sprechen der bekannte Celler Mediziner und Theologe Dr. Manfred Lux, Bestatter Peter Katanic und Pastor Stefan Thäsler, beide aus Wathlingen, über ihre jeweiligen Erfahrungen mit Menschen an der Grenze zwischen Leben und Tod und dem sich wandelnden Zugängen zu diesem oft...[mehr]


Vortrag über Antisemitismus mit Bundesbeauftragten Dr. Klein verschoben

Der für Mittwoch, den 13. November 2019 um 19.30 in der Stadtkirche Celle geplante Vortrag "Antisemitismus in Deutschland!?" muss leider auf den 17. Februar 2020 verschoben werden. [mehr]


Susanne Feldgen ist neue Diakonin in Groß Hehlen und im Kirchenkreis

Seit Anfang September arbeitet Susanne Feldgen als Diakonin im Kirchenkreis Celle. Mit einer halben Stelle ist sie im Kirchenkreisjugenddienst mit dem Schwerpunkt der schulnahen Jugendarbeit, angestellt. Mit der anderen halben Stelle arbeitet sie in der St. Cyriacus Kirchengemeinde in Groß Hehlen. Susanne Feldgen ist in Achim, im Kirchenkreis Verden, vor den Toren Bremens aufgewachsen. In Hannover hat Religionspädagogik und Soziale Arbeit studiert. Das so genannte Anerkennungsjahr zur Diakonin hat sie im Kirchenkreis Ronnenberg absolviert....[mehr]


Interkulturelles MusikBuffet am 9. Oktober in der Fabi Celle

Die Musikgruppe Gelewej möchte sich bekannter machen und lädt gemeinsam mit dem Atelier 22 und der FABI ein zu einem Interkulturellen MusikBuffet. Hevi Yusuf wird für das Bufett orientalische Speisen bereiten, die Gruppe Gelewej (Morgenstern) um Adnan Horo und Wolfgang Decker wird spielen und alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Gespräche und Kontakte am Interkulturellen MusikBufett und auf alle, die dabei sein wollen. Die Teilnahme ist gebührenfrei.  Es darf jedoch gespendet werden für Musikinstrumente...[mehr]


9. November 2019 um 16.00 Uhr in der Stadtkirche Celle: Gedenken an die Progromnacht

Am 9. November 2019 jährt sich zum 81. Mal die Pogromnacht von 1938. Indieser Nacht brannten in Deutschland 1400 Synagogen, Gebetsräume und jüdische Versammlungsstätten. Mehrere tausend Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört oder geschändet. 400 Juden wurden in dieser Nacht ermordet und in den folgenden Tagen 30.000 Juden in Konzentrationslager verschleppt. Dieser Pogrom war der von den Nationalsozialisten lückenlos geplante Übergang von der Diskriminierung und Ausgrenzung der jüdischen Bevölkerung zur systematischen...[mehr]


Karl Jenkins Opus „The Peacemakers“ wird am 9. November in Nienhagen aufgeführt

Der 9. November wird seit dem Fall der Mauer als der Schicksalstag der Deutschen bezeichnet. An diesem geschichtsträchtigen Tag brannten im Jahr 1938 nicht nur die Synagogen und kündeten von den Verbrechen an den Juden, die schließlich im Holocaust gipfelten – am 9. November 1918 rief der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann die Republik aus, und die Berliner Mauer fiel nach 38 Jahren. Anlässlich dieses Gedenktages führt die Cantorei Edemissen unter Leitung von Michael Schwenke Karl Jenkins „The Peacemakers“ in der Laurentiuskirche Nienhagen...[mehr]


»Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen …«

Am Freitag, dem 8. November 2019, laden Christian Gymnasium Hermannsburg und der Kulturkreis Faßberg e.V. um 19.30 Uhr zu einem Gedenkkonzert anlässlich der Novemberpogrome 1938 mit dem Schauspieler Roman Knižka und dem Ensemble Opus 45 in das Bürgerhaus Unterlüß in der Hermannsburger Straße ein. Am 19. April 1945 schworen sich die Befreiten des KZ Buchenwald in einer bewegenden Ansprache, den Nazismus mit seinen Wurzeln zu vernichten. Doch schon bald lebte in Deutschland rechtsextremes Gedankengut wieder auf. Seit 1945 fielen...[mehr]