Carl-Böttcher-Haus

Die stationäre Einrichtung Carl-Böttcher-Haus unter Trägerschaft des Celler Vereins für psychosoziale Arbeit "Der Anker e.V.“; ist ein Wohnheim für psychisch kranke und seelisch behinderte Menschen in Celle.

Die Einrichtung hält 19 Platze in Einzelzimmern im Hauptgebäude Lüneburger Str. 10 - 12 und 8 Plätze in 2-er Wohngemeinschaften in der näheren Umgebung vor. Die Zielsetzung der Einrichtung ist es, die Bewohnerlnnen mit einem sozialpsychiatrischen Angebot zu befähigen, möglichst dauerhaft in das Leben in die Gemeinschaft eingegliedert zu werden und beabsichtigt, den Bewohnerlnnen soweit wie möglich zur selbständigen Lebensgestaltung und einer ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten entsprechenden Lebensqualität zu verhelfen. Neben tagesstrukturierenden Maßnahmen in den Bereichen Hauswirtschaft, Ernährung, Garten, Werk- und Kreativbereich wird eine individuell ausgerichtete Betreuung und aktivierende Pflege gewährleistet, Orientierung geboten und notwendige Grenzen gesetzt. Hierzu steht ein Team aus verschiedenen beruflichen Fachrichtungen zur Verfügung.

Aufgenommen werden Personen im Alter von 18 bis 55 Jahren, die aufgrund körperlich nicht begründbarer Psychosen, Neurosen und Persönlichkeitsstörungen seelisch behindert oder von einer seelischen Behinderung bedroht sind und mindestens der vorübergehenden stationären Aufnahme in einem Heim bedürfen (nicht mit dem Leitsymptom suchtkrank, nicht akut suizidgefährdet und ausreichend gehfähig, d.h. keine Rollstuhlfahrer sind). 

Anschrift

Fritzenweise 117
29221 Celle

Tel.: 05141 - 48 49 68 0
E-Mail: Boettcherhaus.Celle@evlka.de

www.der-anker.de