Di., 17.03.2020

Chat-Seelsorge weitet wegen Coronavirus Angebot aus

Kategorie: Texte Startseite

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus weitet die evangelische Chat-Seelsorge ihr Angebot aus. "Nachdem nun eine Menge unseres analogen Lebens - einschließlich des kirchlichen - aufgrund der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen ist, bieten wir quasi zum Ausgleich eine Erweiterung unserer digitalen Arbeit an", sagte Pastor Carsten Krabbes als Koordinator des Angebots am Montag dem epd. Die Chat-Seelsorge sei ab sofort montags von 20 bis 22 Uhr, dienstags von 12 bis 14 Uhr, mittwochs von 20 bis 22 Uhr, donnerstags von 12 bis 14 Uhr, freitags von 20 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr erreichbar. "Bei uns kann sich niemand infizieren, aber gleichwohl jeder und jede Gemeinschaft erleben", hieß es.

Die Chat-Seelsorge besteht seit 17 Jahren und wird von den evangelischen Landeskirchen Hannover und Rheinland organisiert. Unter www.chatseelsorge.de steht Ratsuchenden ein Team von insgesamt mehr als 20 Pastoren, Diakonen und Pädagogen zur Verfügung. Die Teilnehmer der Chat-Runden bleiben durch "Nicknamen" anonym. Die nebenamtlichen Seelsorger geben sich dagegen mit Namen und Bild zu erkennen, jeweils drei pro Sitzung. Auf Wunsch können Nutzer auch einzeln in einem geschützten Bereich mit einem Seelsorger chatten. (5069/15.03.2

Quelle: epd Hannover