Fr., 05.02.2021

Musikalische Wochenschluss-Andacht in der Neuenhäuser Kirche / Open-Air-Gottesdienst vor der JVA

Kategorie: Texte Startseite, Allgemeine News

Innehalten, zu sich kommen, Trost und Zuversicht finden – Werte, die in dieser dunklen Jahreszeit inmitten des quälend langen Lockdowns eine besondere Bedeutung haben.

Die Neuenhäuser Kirchengemeinde in der Kirchstraße 50 lädt am Freitag, den 5. Februar, zu einer ganz besonderen Veranstaltung. Bei der musikalischen Wochenschluss-Andacht sollen die Worte von Pastorin Carola Beuermann Ruhe, Besinnung und vor allem tröstliche Zuversicht schenken. Begleitet wird sie dabei von den „Jugend Musiziert“-Teilnehmerinnen Margarete Stumpf am Klavier und Katharina Leah Strohbecke an der Violine, die Romantisches von Schubert und Moderneres von Bartók im Repertoire haben.

Bereits am Sonntag, den 7. Februar, lädt die Kirchengemeinde Neuenhäusen gemeinsam mit der Gemeinde Kreuzkirche zu einem weiteren Gottesdienst ein. Angesichts der aktuellen Situation haben sich beide Gemeinden dazu entschieden, Open-Air-Gottesdienste an unterschiedlichen Orten zu feiern - natürlich unter den geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln.

An diesem Sonntag um 11 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, den Gottesdienst auf dem Parkplatz der JVA Celle in der Trift 14 zu feiern. Stühle sind gestellt, Wolldecken liegen bereit. Pastorin Carola Beuermann hält den Gottesdienst unter dem Motto: „Ist Rache süß?“ Musik und Gesang von Christian Schneider sollen für innere Wärme sorgen.

Weitere Infos zu den Gottesdiensten und Angeboten der Ev.-luth. Kirche Neuenhäusen finden sie unter https://www.kirchengemeinde-neuenhaeusen.de/