Fr., 19.10.2018

Schwanengesang von Schütz am 3. November in Nienhagen

Kategorie: Allgemeine News

Am Samstag, dem 3. November, ist die Cantorei Edemissen einmal mehr zu Gast in St. Laurentius. Ihr Konzert beginnt um 17 Uhr.

Auf dem Programm, auch als "Schwanengesang" bekannt, steht ein selten aufgeführtes Stück von Heinrich Schütz (1585 – 1672). Es besteht aus vier großen doppelchörigen Werken. Die jeweils ca. 25 Sängerinnen und Sänger in jedem der beiden Chöre werden begleitet von Instrumenten, wie sie zurzeit von Schütz in Gebrauch waren. Es sind zwei Quartette von Holzbläsern (für die selten gespielten Instrumente konnten Spezialisten aus ganz Deutschland gewonnen werden), ein Gambenquartett sowie eine „Generalbassgruppe“ aus Cembalo, Laute und Kontrabass. Durch das gemeinsame Musizieren  entsteht ein voluminöser, raumfüllender Klang, den man wegen seiner ungewohnten Faszination so schnell nicht vergisst.

Schütz hat dieses Werk ein Jahr vor seinem Tod geschrieben. Er starb im Jahre 1672 im hohen Alter von 87 Jahren. Die Texte nahm der wohl bedeutendste Kirchenmusiker vor Johann Sebastian Bach aus Psalm 119, Psalm 100 und dem „Lobgesang der Maria“ (Lukas 1,46ff.). Das große Werk war lange Zeit verschollen und wurde erst 300 Jahre nach seinem Entstehen uraufgeführt.

Die Gemeinde St. Laurentius lädt herzlich ein, dieser großartigen Musik zu lauschen. Der Eintritt ist frei, damit jeder, der kommen möchte, auch kommen kann. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.