Do., 12.03.2020

Schweigemarsch am 8. April in Celle

Kategorie: Allgemeine News

Am 8. April jähren sich zum 75. Mal die Bombardierung des Celler Bahnhofs und das daraus resultierende Massaker von Celle, d.h. die Ermordung der aus einem bombardierten Zug entflohenen Gefangenen aus Konzentrationslagern. Aus diesem gegebenen Anlass lädt die Neustädter Kirchengemeinde zu einem Schweigemarsch ein, auf dem der Menschen gedacht wird, die bei diesem Massaker ermordet wurden.

Der Schweigemarsch startet um 10.00 Uhr am Lauensteinplatz. Von dort aus geht es zur Neustädter Kirche gehen, in der Pastorin Uta Feddersen zu einer eine Betrachtung des dortigen Kreuzes einlädt. Anschließend wird der Schweigeweg zum Mahnmal an der Trift fortgesetzt. Hier endet er mit einem Gebet und dem Niederlegen der mitgeführten Blumen.