Mo., 23.09.2019

Tag der offenen Orgelbank am Sonntag in Vorwerk und der Stadtkirche Celle

Kategorie: Allgemeine News

(Foto: Uwe Schmidt-Seffers) Kirchenkreiskantorin Katrin Hauschildt ist auch für die Aus-und Fortbildung an der Orgel verantwortlich und hilft gerne, alle Fragen rund um das Orgelspiel zu klären.

In fünfzehn Städten in Niedersachsen und unzähligen Kirchengemeinden auf dem Land sind am kommenden Sonntag, dem 29. September Menschen zum Tage der offenen Orgelbank eingeladen. Jugendliche und Erwachsene, die bereits Vorkenntnisse auf einem Tasteninstrument haben, können unter professioneller Anleitung selbst das Spielen auf einer Orgel ausprobieren. „Mit dem neuen Schnupperformat möchten wir die Möglichkeit geben, die Orgel und ihre faszinierende Klangwelt über das eigene Musizieren kennenzulernen,“ sagt Silke Lindenschmidt von „Vision Kirchenmusik“.

In Celle öffnet Kirchenmusikdirektor Michael Voigt zwischen 11.30 Uhr und 13.00 Uhr die Orgelbank der Stadtkirche St. Marien. Hier können Besucherinnen und Besucher die Kröger/West-Orgel (1653/1999) mit ihren über 3000 Pfeifen in 49 Registern zum Klingen bringen. In der Vorwerker Kirche erklärt Musiker und Organist Daniel Kunert nach dem Gottesdienst die Emil-Hammer Orgel und nimmt sich Zeit für alle Frage um Orgel und Unterricht. Der Celler Kirchenkreis und einige Kirchengemeinden in der Region vergeben Orgelstipendien, die zum Erlenen dieses großartigen Instrumentes motivieren sollen.

Auch Anfängerinnen und Anfänger mit wenigen Vorkenntnissen sind herzlich willkommen. Mitbringen sollte man dicke Socken oder saubere Schuhe mit glatter Ledersohle. Nähere Informationen gibt es unter www.offene-orgelbank.de.