Mo., 02.03.2020

WGT-Gottesdienste im Kirchenkreis

Kategorie: Allgemeine News

Steh auf und geh!

Wie geht das überhaupt, so zu leben? 90 Prozent der Menschen ohne feste Arbeit, ohne eigene Währung, der teuerste Sprit weltweit …Wie lebt man, wie überlebt man in Simbabwe?

Simbabwe war ursprünglich ein fruchtbares und reiches Land. Heute prägen wirtschaftliche und soziale Not das Bild.

Mit großen Hoffnungen startete das Land 1980 in die Unabhängigkeit. Das rassistische weiße Regime schien überwunden, aus Rhodesien wurde wieder Simbabwe. Doch Robert Mugabe entpuppte sich als autoritärer und repressiver Machthaber. 2017 wurde er durch einen Militärputsch abgesetzt. Mit der neuen Regierung hat sich für die Bevölkerung nicht wirklich etwas verbessert.

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage ist nahezu aussichtslos – so aussichtslos wie die Situation eines kranken Menschen am Teich Betesda, von dem das Johannesevangelium erzählt. Bereits seit 38 Jahren liegt er am Boden. Lähmung und Resignation prägen sein Leben. Hoffnung auf Veränderung – fast aufgegeben. In dieser Situation fordert Jesus ihn auf: „Steh auf, nimm deine Matte und geh.“ Was für eine Zumutung, aber auch was für ein Vertrauen in die Möglichkeiten des Kranken. Jesus traut dem Menschen zu, selbst die Veränderung herbeizuführen. In dem er ihn an seine eigenen Ressourcen erinnert, wird ein Blickwechsel möglich, der zu Veränderungen befähigt.

Die Frauen aus Simbabwe laden uns dazu ein, nicht angesichts von „Unmöglichkeiten zu resignieren, sondern den Blick auf die Möglichkeiten zu richten. Manchmal braucht es einen Blickwechsel, der Veränderungen möglich macht. Und manchmal braucht es Menschen, die stellvertretend für uns glauben und bei Gott für uns eintreten, um nicht den Mut zu verlieren.

Wie geht das also angesichts der aussichtslosen Situation, in Simbabwe zu leben, zu überleben? Im Grunde steht die Antwort darauf in der Gottesdienstordnung für den nächsten Weltgebetstag: Es geht, wenn die Hoffnung stärker ist als alle Schwierigkeiten, wenn das Vertrauen auf eine bessere Zukunft die Enttäuschung entkräftet. Es sind unglaublich starke Frauen aus Simbabwe, die uns zurufen: „Steh auf und geh!

Diesen starken Frauen geben wir beim Weltgebetstagsgottesdienst am 6. März 2020 eine Stimme und machen uns mit ihnen auf den Weg zu nötiger Veränderung: „Steh auf und geh!“

Astrid Lange
Beauftragte für Frauenarbeit im Kirchenkreis Celle

 

WGT-Gottesdienste Stadt Celle
am 06.03.2020

Blumlage - 18.00 Uhr
Die Kirchengemeinden Blumlage und Altencelle feiern um 18.00 Uhr in der Blumläger Kirche 

Garßen - 19.00 Uhr
Markuskirche Garßen zusammen mit Matthäusgemeinde Vorwerk und der katholischen Gemeinde Johannes der Täufer, Vorwerk 

Groß-Hehlen - 18.00 Uhr
WGT- Gottesdienst der Kirchengemeinde Groß-Hehlen

Klein-Hehlen - 18.00 Uhr
WGT- Gottesdienst der Kirchengemeinde Klein-Hehlen,
Bonifatiuskirche 18 Uhr, 17.45 Uhr Einsingen  

Neustadt u. a.  - 19.00 Uhr
Kath. Kirche St. Hedwig, Marienwerder Allee, Celle regionaler WGT-Gottesdienst mit den Gemeinden Celle-Neustadt, Wietzenbruch, Lobetal, Paulus und der kath. Kirchgemeinde St. Hedwig.  

Neuenhäusen - 19.00 Uhr
in der Neuenhäuser Kirche mit Kirchengemeinde Neuenhäusen und Concordia Gemeinde 

Westercelle - 19.30 Uhr
in der Christuskirche in Westercelle mit den Gemeinden Westercelle, Kreuzkirche und Ev. freikirchliche Gemeinde (Baptisten)

 

WGT-Gottesdienste Landkreis Celle
am 06.03.2020

Eschede - 19.00 Uhr
oekumenischer Weltgebetstagsgottesdienst in der ev. Johanniskirche, anschließend geselliger Ausklang bei simbabwischen Speisen 

Hambühren - 19.00 Uhr
Weltgebetstagsgottesdienst gemeinsam mit der Petrusgemeinde Oldau/ Ovellgönne und der kath. Gemeinde in Ovelgönne  mit anschließendem Beisammensein. 

Hohne - 19.00 Uhr
Himmelfahrtskirche, anschließend Speisen und Getränke 

Nienhagen - 18.00 Uhr
Pfarrheim an der Kirche im Klosterhof   

Wathlingen - 19.00 Uhr
ev. Marienkirche Wathlingen 

Wienhausen - 18.30 Uhr
in der Klosterkirche St. Marien, Einsingen der Lieder 18.00 Uhr, anschließend Ausklang im Rempter des Klosters Wienhausen 

Wietze - 19.00 Uhr
in der katholischen Kirche Maria-Hilfe der Christen zusammen mit der ev. Kirchengemeinde St. Michael 

Winsen - 19.00 Uhr
in der katholischen Kirche zusammen mit der ev. Kirchengemeinde St. Johannes