Mo., 16.07.2012

Landesbischof verurteilt Internethetze gegen evangelische Pastoren

Rubrik: Allgemeine News

 

Hannover/Celle (epd). Landesbischof Ralf Meister hat die öffentliche Hetze gegen evangelische Pastoren auf dem Internetportal "Altermedia" scharf verurteilt. Er sei entsetzt über die dort sichtbar werdende menschenverachtende und menschenfeindliche Ideologie, sagte Meister am Sonnabend: "Ich stehe hinter den Überzeugungen und dem Engagement der angegriffenen Pastoren."

Unter dem Titel "Der Pfaffenspiegel" zieht das Neonazi-Portal über die Celler Pastoren Wilfried Manneke, Uwe Schmidt-Seffers und Stefan Thäsler. Alle drei engagieren sich seit Jahren gegen Umtriebe von Rechtsextremisten in ihrer Region. "Ich erlebe das immer wieder: Wer sich öffentlich als Nazi-Gegner outet, wird danach im Internet zerrissen", sagte Manneke dem epd.

Der Pastor hatte nach eigenen Angaben bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet und leitende Theologen der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers informiert. Die Hetze in den Kommentaren auf den Altermedia-Seiten übersteige das, was er bereits gewohnt sei. Dort ist unter anderem von "Verräterdeutschen" die Rede, die zu einigen Millionen "aus Deutschland entfernt" werden müssten.

Bischof Meister bat alle Gemeinden der hannoverschen Landeskirche, sich an der Aktion "Kirche für Demokratie - gegen Rechtsextremismus" zu beteiligen. Christen stehen für die Geschöpflichkeit des Menschen und für gleiche Rechte aller - ohne Ansehen der Religion, Nationalität oder Hautfarbe, sagte das Kirchenoberhaupt.

Copyright: epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen