Mi., 17.03.2021

„Bewahrung der Schöpfung“ – Andacht im Rahmen des Klima-Streiks

Kategorie: Texte Startseite, Allgemeine News

Fridays for Future

„Hey Celle“, rufen die Aktivist*innen der lokalen Fridays for Future (FFF)-Gruppe auf ihrer Facebook-Gruppe den Bürger*innen der Stadt zu, „mach gefälligst deine Hausaufgaben!“ Und die jungen Klimaschützer bieten auch gleich kostenlose Nachhilfe an: Am Freitag, den 19. März, im Rahmen des bundesweiten Klimastreiks. Denn: „Klimaschutz ist auch auf lokaler Ebene wichtig, damit wir gemeinsam das 1,5 Grad-Ziel erreichen können.“
Auch der Ev.-luth. Kirchenkreis beteiligt sich an der Veranstaltung. Kurz bevor um 14:30 Uhr auf der Stechbahn die von FFF initiierte und weiteren Ortsgruppen unterstützte Kundgebung startet, findet in der nahen Stadtkirche um 13 Uhr eine circa 30-minütige Klima-Andacht statt. Pastor Norbert Schwarz, der die Predigt halten wird, sagt: „Die Ziele von Fridays for Future sind auch die Ziele der Kirche. Umso schöner, dass die Kirche sich an der Klima-Kundgebung beteiligt.“ Schwarz will mit seiner Andacht versuchen, die Aktivist*innen im Kampf für eine bessere Zukunft zu ermutigen: „Bei all den Einschränkungen, die gerade die Schüler*innen erfahren müssen, finde ich es bewundernswert, mit welcher Energie sich viele für so elementare und wichtige Dinge einsetzen.“

„Die Klimakrise zu stoppen heißt unsere Existenzgrundlage zu retten. Nicht mehr und nicht weniger“, beginnt der Aufruf auf www.klima-streik.org „Politiker*innen tragen die Verantwortung zu handeln. Gemeinsam mit #Fridays for Future fordern wir konkrete Pläne für Paris kompatible 1,5 Grad Politik.“ Auf lokaler Ebene bemängeln die Celler Klimaschützer: „Es kann nicht sein, dass Celle sich im Klimanotstand befindet, doch keine politische Veränderung spürbar ist.“ Konkrete Kritik gibt es unter anderem für die geplanten Steuersenkungen für die „klimaschädliche Gas-Förderung in Niedersachsen“.

Dr. Andrea Burgk-Lempart, Superintendentin im Ev.-luth. Kirchenkreis, sieht „viele Berührungspunkte zwischen den Zielen des Klimastreiks und Fridays for Future und dem christlichen Glauben. Die Bewahrung der Schöpfung spielt dabei eine zentrale Rolle“. Mit Blick auf die schwerfälligen politischen Entscheidungen zum Thema Klima, verweist sie auf die radikalen Veränderungen des täglichen Lebens als Folge der Pandemie: „Corona zeigt uns, was alles möglich ist.“ Pastor Norbert Schwarz hat bei seiner Vorbereitung auf die Andacht die wöchentlichen Protestzüge der FFF-Demonstranten vor Augen: „Für mich war das immer auch ein persönliches Innehalten. Diese klar der Zukunft zugewandte Bewegung ist meiner Meinung auch ein wesentliches Thema des Glaubens.“ Mit Blick auf den Klimastreik am Freitag zitiert er aus dem Hebräerbrief 13,14: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ Ein Motto, mit dem sich sicherlich auch viele der Aktivist*innen identifizieren können.