Di., 21.02.2012

Vortrag am Donnerstag in Synagoge: Die Formierung des „Rechtsextremismus der Mitte“ im Weimar der Wirtschaftskrise

Kategorie: Allgemeine News

Wer waren die Akteure der NS-Massenbewegung? Was waren Motive und Triebkräfte der SA- und Parteiaktivisten? Warum konnte die NSDAP überhaupt eine republikstürzende Kraft entfalten? Gestützt auf zeitgenössische Untersuchungen der politischen Soziologie, wird diesen Fragen nachgegangen. Dabei legt der Referent Dr. Peter Schyga aus Hannover, ein ausgewiesener Kenner der Politik des Reichsnährstands, besonderes Gewicht auf die Zustimmung der Partei auf dem Lande und in kleineren Städten. Peter Schyga betreibt als freier Historiker das Büro KLIOpes – zeithistorische Forschung und Publikation in Hannover; er ist 1. Vorsitzender des Spurensuche Harzregion e.V.
Zeit: Donnerstag, 23. Februar 2012, 19.00 Uhr, Ort: Celler Synagoge, Im Kreise 24