Lichtkreuz in Celler Stadtkirche regt zu kontroversen Gesprächen an

Kunsthistorikerin Dr. Julia Otto kann sich nicht erinnern, in Celle jemals eine so intensive Diskussion über ein Kunstwerk miterlebt zu haben wie bei den Gesprächen über das 9 Meter hohe Lichtkreuz, das derzeit in der Celler Stadtkirche im Rahmen der Ausstellung „Scheinwerfer“ zu sehen ist. 

Mächtig und unübersehbar hängt das aus 44 blau leuchtenden Neonzeichen bestehende Kreuz frei mitten im Kirchenschiff der barocken Celler Stadtkirche und zieht die Blicke der Menschen magisch auf sich. „Die meisten Menschen“, beobachtet Küster Ralf...


Rainer Eppelmann spricht über 25 Jahre Friedliche Revolution in der DDR und Demokratisierung und Einigung in Europa

Im Rahmen der Reihe Kirche trifft spricht Rainer Eppelmann, einer der wichtigsten Protagonisten der friedlichen Revolution in der DDR, am Donnerstag in der Stadtkirche über seine Erfahrungen als Pastor und Politiker über die Rolle der protestantischen Kirche in der DDR.

Am Vormittag hält Rainer Eppelmann im Gymnasium Ernestinum einen Vortrag über „Die Überwindung der Diktatur als Brücke zur Einigung Europas". Gäste zur diesem Vortrag in der Schule sind herzlich willkommen.


Eike Christian Hirsch spricht am Dienstag, den 29. Juli um 19.00 Uhr in der Stadtkirche über die Leibnitz´sche "Thronsicherungspolitik"

Bloß nicht katholisch! Wie Leibniz die Thronfolge der Welfen sichern wollte

Der Schlachtruf „Bloß nicht katholisch“ klingt uns heute garstig, aber vor dreihundert Jahren war das die wichtigste Bedingung, die die hannoverschen Welfen erfüllen mussten, wollten sie tatsächlich den englischen Thron erben. Denn dort hatte man König Jakob II. im Jahre 1688 gestürzt, nur weil er katholisch war und die Katholiken stärken wollte. Die Welfen mussten sich also um Gottes Willen als stramme Protestanten bewähren.

Diese Bedingung war gar nicht so leicht...