Unterlüß

Die Friedenskirche in Unterlüß wurde 1993 von Landessuperintendent Dr. Hans-Christian Drömann (Lüneburg) geweiht. Bereits seit 1904 werden in Unterlüß Gottesdienste gehalten, bis dahin fuhren die Lutheraner mit der Bahn zum Gottesdienst nach Eschede. Die ersten Gottesdienste in Unterlüß wurden im einzigen Klassenraum der Schule gefeiert. Sie fanden an jedem sechsten Sonntag um 14.30 Uhr statt und wurden vom Pastor aus Eschede gehalten.

Ein eigenes Kirchgebäude erhielt Unterlüß erst 1923. Die kleine Kapelle wurde „Krieger-Gedächtnis-Kapelle“ genannt. Das Pfarrhaus entstand 1926. Eine eigenständige Kirchengemeinde mit voller Pfarrstelle ist die Kirchengemeinde Unterlüß seit 1930.

Bau der zweiten Kirche 1993

Anfang der neunziger Jahre wurden die Kirche und das angrenzende Gemeindehaus komplett erneuert. Kein Stein blieb auf dem anderen. Im Anschluss an die Bauarbeiten wurde die neue Kirche 1993 geweiht und erhielt ein Jahr später (1994) den Namen „Friedenskirche“.

Sie finden uns im Internet:

https://www.friedenskirche-unterluess.de

Ansprechpartner

Pastor Hartmut Günther
Schulstraße 9
29345 Unterlüß
Tel.: 05827 - 9672
Fax: 05827 - 9671
E-Mail: hartmut.guenther@evlka.de

Gemeindebüro

Sabine Meyer
Schulstr. 9
Tel.: 05827 9670
Fax: 05827 9671